Logo des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen

Sie sind hier:

Startseite > Persönliches Budget

Persönliches Budget - Übersicht

Mehr Selbstbestimmung und Teilhabe durch das Persönliche Budget

"Ab dem 01.01.2008 haben Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen gegenüber ihrem Rehabilitationsträger den Anspruch darauf, dass Leistungen auch als Persönliches Budget ausgeführt werden können. Zurzeit werden zahlreiche Modellversuche in den Bundesländern und auf Bundesebene durchgeführt. Wir dokumentieren auf dieser Seite die niedersächsischen Entwicklungen rund um das Persönliche Budget."

Informationen über Entwicklungen in anderen Bundesländern oder auf Bundesebene erhalten Sie auf der Homepage des "Kompetenzzentrums Persönliches Budget" des Paritätischen .


Am 16.10.2010 ist der erste bundesweite Budgettag

Die wichtigsten Akteurinnen und Akteure an diesem Tag sind die Beratungsstellen für das Persönliche Budget. Sie sollen den Tag gestalten. Wenn Sie also angesprochen sind, nutzen Sie ihn als Möglichkeit, Ihre Beratungsstelle und Ihr Beratungsangebot bekannt zu machen und mit vielfältigen Aktionen vor Ort das Thema Persönliches Budget in die Öffentlichkeit zu tragen.
Koordiniert und getragen wird der erste bundesweite Budgettag am 16.10.2010 vom Kompetenzzentrum Persönliches Budget des PARITÄTISCHEN in Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Die Schirmherrschaft des Budgettages hat die Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen übernommen. Weitere Informationen erhalten Sie vom Kompetenzzentrum Persönliches Budget www.budget.paritaet.org oder unter der Telefonnummer 030/24533170.

Budgetberaterinnen und Budgetberater erhielten ihre Teilnahmezertifikate

Bereits zum zweiten Mal hat der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen im Zusammenhang mit der Vereinigung Niedersächsischer Bildungswerke in einem viertägigen Seminar Budgetberaterinnen und Budgetberater ausgebildet. Am 16.09.2008 erhielten die neuen Budgetberaterinnen und Budgetberater (siehe Foto) ihre Teilnahmeurkunden. Eine Liste der neuen Budgetberaterinnen und Budgetberater finden Sie hier.
Budgetberaterinnen und Budgetberater

Tagungsveranstaltung "Das persönliche Budget", 27.06.08 in Hannover (pdf 243 KB)

Rechtliche Rahmenbedingungen und Informationen zu Fragen der Antragstellung

Tagungsveranstaltung "Das persönliche Budget", 22.05.08 in Hannover (tagged pdf 197 KB)

Rechtliche Rahmenbedingungen und Informationen zu Fragen der Antragstellung

Pressemitteilung: Rechtsanspruch auf ein Persönliches Budget kommt Anfang 2008

Behindertenbeauftragte von Bund und Land: Menschen mit Behinderung erhalten künftig direkte Hilfe

Pressemitteilung: "Chancen für Menschen mit Behinderungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt verbessern"

Sozialministerin Ross-Luttmann und Landesbehindertenbeauftragter Finke stellen "Budget für Arbeit"-Konzeptentwurf für Niedersachsen vor

Pressemitteilung: "Selbstbestimmt Leben: Persönliches Budget"

Gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Karin Evers-Meyer informiert Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen am 26.09.2007 über das Persönliche Budget

Einladung und Anmeldung zur Veranstaltung "Selbstbestimmt Leben: Persönliches Budget"

Veranstaltung zum persönlichen Budget in Emden am 26.09.2007

Einladung zur Veranstaltung am 26.09.2007

Veranstaltung zum persönlichen Budget in Emden am 26.09.2007

Abschlussbericht "Persönliches Budget" (tagged pdf 709 KB)

Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Modellvorhabens zur Einführung Persönlicher Budgets für Menschen mit Behinderungen in Niedersachsen

Pflegebudget/Persönliches Budget - Zukunft von Pflege und Betreuung?

Was ist ein Persönliches Budget (tagged pdf 94 KB)

Persönliches Budget in leichter Sprache erklärt

NEU: Beratungstelefon zum Persönlichen Budget

Ab 2. Juni 2005 hat der Bundesverband Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. - ISL - ein Beratungstelefon zum "Persönlichen Budget" - einer neuen Form der Leistungserbringung für behinderte Menschen durch die Rehabilitationsträger - geschaltet.

Hilfeplanverfahren wurde überarbeitet

Der zu dem Verfahren erarbeitete Leitfaden ist in der Zwischenzeit überarbeitet worden. Wir veröffentlichen an dieser Stelle den aktuellen Leitfaden.

Presseerklärung vom 18.04.2005

Zwischenbericht über Modellvorhaben
Persönliches Budget stärkt Autonomie und Teilhabe von Menschen mit Behinderung

Stadt Braunschweig deckt großstädtischen Bereich im Niedersächsischen Modellversuch ab

Braunschweig erklärt Teilnahme am Persönlichen Budget.

Auftaktveranstaltung zum persönlichen Budget im Landkreis Osnabrück

"Jeder erhält für sich ein persönliches Budget", Artikel aus der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 09.02.2004

Auftaktveranstaltung zum persönlichen Budget im Landkreis Osnabrück

Um das Modellvorhaben vorzustellen, veranstaltete der Landkreis Osnabrück am 05.02.2004 eine Auftaktveranstaltung.
Wir dokumentieren hier die dort gehaltenen Reden.
zum Redebeitrag Sonja Gartemann
zum Redebeitrag Gerd Hoofe
zum Redebeitrag Franz Haverkamp
zum Redebeitrag Bernt Renzenbrink
zum Redebeitrag Prof. Dr. Jochen Windheuser
zum Redebeitrag Werner Lukas-Nuelle

Projektbericht: Persönliches Budget (tagged pdf 1,4 MB)

Einrichtung eines "Modellvorhabens zur Einführung persönlicher Budgets für Menschen mit Behinderung."

Flyer: Persönliches Budget (tagged pdf)

Mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung durch ein persönlicher Budget.

Konzeption: "Modellvorhaben zur Einführung persönlicher Budgets für Menschen mit Behinderung in Niedersachsen" (tagged pdf)

Die niedersächsische Landesregierung hat beschlossen, ein Modellvorhaben zur "Einführung persönlicher Budgets für Menschen mit Behinderung" einzurichten. Rechtsgrundlage ist § 17 SGB IX.